Geschichte

1983 beschließt der Landesausschuss der Sanitätskolonnen „Motorradstreifen“ zur Betreuung Reisender auf Bayerns Autobahnen einzusetzen. 1984 wird der Modellversuch „Motorradstreife“ in Oberbayern mit 5 Einsatzmaschinen umgesetzt.


Unser Standort Rosenheim ist seit Beginn der Motorradstreife, im Jahre 1984 also seit über 35 Jahren aktiv dabei.

Gründer ist der unvergessene Kamerad Neubauer Jakob aus Brannenburg, der damals mit Leib und Seele sich der Idee von einer Motorradstreife verschrieben hat.

Jack`l war im ganzen Land bekannt, wenn er in seinem Dienst auf einer gesponserten Harley–Davidson Maschine mit einer rot/blauen Sondersignalanlage und Cowboy-Stiefeln über die Autobahn, oder besser gesagt über den Highway, brauste. Er weilt leider nicht mehr unter uns, seinen Einsatz für die Motorradstaffel am Standort Rosenheim werden wir nie vergessen.

Heute fährt die Motorradstreife keine Harley-Davison mehr, sondern eine BMW R 1200 RT, aber der an der Grundeinstellung hat sich trotz moderner Maschinen und Ausrüstung nicht geändert: Menschen in Not helfen.

2004: Auszeichnung des Gründers der Motorradstreife Rosenheim
Neubauer Jakob, der Jack’l durch Monika Hohlmeier